online-Forum

haarausfall

Mit Meso-Hair Haarausfall und dünnes Haar wirksam bekämpfen


Haarausfall kann viele Ursachen haben, meist ist er erblich oder hormonell bedingt. Mindestens jeder 2. Mann, aber auch viele Frauen sind betroffen Für beide Geschlechter ist der Leidensdruck sehr groß, gilt doch gesundes, üppiges Haar als Schönheitsideal und Jugendlichkeit.

Der häufigste Typ von Haarausfall beider Geschlechter ist die sog. androgenetische Alopezie. Frauen leiden oft auch nach einer hormonellen Umstellung unter Haarausfall, etwa nach einer Geburt oder dem Klimakterium. Daneben können auch Stress, Nährstoffmangel oder Krankheiten Grund für Haarausfall sein.

In meiner Praxis erhalten Sie ein von mir entwickeltes, ganzheitliches Therapiekonzept:

  • ein ausführliches Gespräch über Ihre persönliche Situation (1-2 Stunden)
  • spezielle im Labor durchgeführte Blutuntersuchungen geben Aufschluss über Nährstoffmängel, Hormonstatus und Stoffwechselstörungen
  • Die Wirkstoffmischungen werden individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt
  • Die Therapie beginnt mit 4 - 6 Behandlungen im wöchentlichen Abstanden einer halbjährlichen Erhaltungstherapie bei Bedarf
  • Auf Wunsch erhalten Sie eine hochkonzentriertes Anti-hair-loss Lotion zur unterstützenden Pflege für zu Hause
  • hoch wirksame, spezifische Nahrungsergänzungsmittel runden die Therapie ab

 

Was bewirkt die Mesotherapie?


Mit Mesohair kann Haarausfall wirksam verlangsamt und das Haarwachstum angeregt werden. Hierzu wird ein Revitalisierungscocktail mit feinen Nadeln direkt in die Kopfhaut injiziert und verteilt sich über Diffusionsprozesse im gesamten Haarbereich. Für die Behandlung des Haarausfalls kommen Biorevitalizer, u.a. Dexpanthenol, Biotin, Coenzym Q10, Thymusextrakt oder spezielle Wirkstoff-Komplexe zur Anwendung. Die Wirkstoffe stimulieren und regenerieren die Haarfollikel, regen die Blutzirkulation an und fördern die Vitalstoffzufuhr. Auf diese Weise wird der Haarausfall verlangsamt, die Haarqualität verbessert und - sofern die Haarwurzeln noch vorhanden sind - ein erneutes und anhaltendes Wachstum gefördert.

Wiederholt durchgeführte Studien zeigen in über 80 Prozent der Behandlungen:

  • Verringerung des Haarausfalls ab der zweiten Behandlung
  • Nachwachsendes gesünderes und volleres Haar nach zwei bis drei Monaten

Das könnte Sie auch interessieren:

Modifizierte Eigenbluttherapie (PRP) bei erblich-hormonell bedingtem Haarausfall